Wie bewerben?

Die Hochschule Offenburg bietet allen Studierenden auch im Wintersemester 2020/21 planbare und verlässliche Studienbedingungen – wenn möglich auch mit Präsenzveranstaltungen und Auslandsaufenthalten.

Vor allem die Erst- und Zweitsemester sollen sich trotz Corona auch real begegnen. Daher werden – sofern es rechtlich zulässig bleibt – vor allem in diesen Semestern neben digitalen Lehrformaten auch Präsenzveranstaltungen angeboten, die den jeweils aktuellen Corona-Auflagen entsprechen. Ziel ist es, ein verlässliches Studium aber auch eine möglichst gute und motivierende Studienatmosphäre zu garantieren. Schließlich war auch bereits das Sommersemester 2020 an der Hochschule Offenburg für alle Gruppen aufgrund der vielfältigen digitalen Angebote ohne Einschränkungen als Studiensemester nutzbar.

"Wir bieten damit eine verlässliche Option für alle Studienanfängerinnen und -anfänger. Die oftmals geplanten privaten Auslandsaufenthalte lassen sich bei uns auch gut in ein Studium integrieren, zum Beispiel im Rahmen von Theoriesemestern an unseren internationalen Partneruniversitäten oder von praktischen Studiensemestern beziehungsweise Abschlussarbeiten bei Unternehmenspartnern im Ausland. Und für alle, die unbedingt eine reine Erholungszeit im Ausland brauchen, gibt es immer noch das Urlaubssemester", fasst die Prorektorin für Studium und Lehre, Prof.in Dr. Anne Najderek, die Optionen für Studieninteressierte zusammen.

Wie war das Online-Sommersemester 2020?

"Gerade jetzt während der Online-Lehre fiel mir der Einstieg ins Studium durch startING deutlich leichter, da die Online-Lehre mehr Selbstdisziplin erfordert als Präsenzvorlesungen.

Durch tolle Workshops und virtuelle Firmenführungen konnte ich mich optimal in der Vielfalt der Ingenieurstudiengänge orientieren und habe meinen Wunschstudiengang gefunden."

Hannah, Angewandte Künstliche Intelligenz

Zulassung zum Einstiegssemester – Chancen für alle

Die Studienplätze im Einstiegssemester startING sind immer sehr nachgefragt. Trotzdem möchten wir allen Interessierten eine Chance auf einen Studienplatz geben! Daher wurde das Auswahlverfahren weiterentwickelt:

Drei Viertel der Studienplätze werden nach leistungsorientierten Kriterien vergeben. Hierbei kommt der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung die größte Bedeutung zu.

Seit dem Wintersemester 2017/18 wird ein Viertel der Studienplätze über Eignungsgespräche vergeben. Alle Bewerberinnen und Bewerber, deren Punktzahl für eine Direktzulassung nicht ausgereicht hat, werden schriftlich aufgefordert an einem Eignungsverfahren teilzunehmen. Das Verfahren setzt sich aus einem E-Assessment und einem Auswahlgespräch zusammen. Im Rahmen des E-Assessments müssen drei Fragen zur Studienmotivation kurz online beantwortet werden. Danach erfolgt die Zuteilung des Termins für das Interview. Das Interviewteam setzt sich aus einem Professor und einem Mitglied des Koordinatoren-Teams des Einstiegssemesters zusammen. Jedes Auswahlgespräch dauert ca. 15 Minuten.